Wann ist Pfingsten 2018

Wann ist Allerheiligen
Wann ist Buß- und Bettag
Wann ist Fronleichnam
Wann ist Ostern
Wann ist Pfingsten
Wann ist Christi Himmelfahrt
Wann ist Girlsday / Boysday

www.feiertage-deutschland.info

Pfingsten 2018

Pfingsten ist eines der wichtigsten christlichen Feste. Besonders in der katholischen Kirche ist die Bedeutung des Pfingstfestes enorm groß. Pfingsten findet immer am 50. Tag des Osterfestkreises statt. Gefeiert wird die Entsendung des Heiligen Geistes auf die Erde.

Was wird an Pfingsten gefeiert?

Das Pfingstfest ist ein erstmals im Neuen Testament erwähntes christliches Fest. Demnach ist der Heilige Geist am 50. Tag (dem jüdischen Fest Schawuot) auf die Apostel und Jünger herabgekommen. Diese waren auf Grund des feierlichen Charakters von Schawuot alle in Jerusalem versammelt. Die hohe Bedeutung von Pfingsten ist auch darauf zurückzuführen, dass das Datum vielfach als Gründungsdatum der christlichen Kirche gesehen wird. Darüber hinaus wird Jesus wahrgewordene Ankündigung, das Kommen des Heiligen Geistes, gefeiert.

Laut dem Neuen Testament wurden die Jünger in Jerusalem vom Heiligen Geist erfüllt. Sie sollen dann in fremden Sprachen gesprochen haben, was ihnen vom Heiligen Geist eingegeben wurde. Der Apostel Petrus soll das Ereignis danach gedeutet und in Zusammenhang mit der Heilsgeschichte gestellt haben. Die Entsendung des Heiligen Geistes wird dabei noch heute als Bestätigung dafür gesehen, dass Jesus durch Gottes Handeln zum Christus erhöht wurde. Im Neuen Testament steht weiter, dass Petrus jedem die Hoffnung auf eine Empfängnis des Heiligen Geistes gemacht habe. Möglich sei das durch Umkehr und Taufe.
 

Wie wird Pfingsten heute gefeiert?

Heute ist Pfingsten ein Hochfest der christlichen Kirche. Gefeiert werden der Abschluss der Osterzeit sowie die wahrgewordene Prophezeiung von Jesus Christus. Am Abend des Ostertages soll Jesus Christus den Jüngern gesagt haben, dass der Heilige Geist ihnen erscheinen würde. Deshalb wird Pfingsten, der Tag der Erscheinung des Heiligen Geistes, heute oft als das Entstehungsdatum der Kirche gefeiert. Auch das sogenannte Pfingstwunder spielt bei den Feierlichkeiten eine Rolle. Damit ist die Fähigkeit der Jünger gemeint, in verschiedenen Sprachen zu sprechen, nachdem der Heilige Geist in sie eingekehrt war.

Wann findet Pfingsten im Jahreslauf statt?

Dadurch, dass Pfingsten an das Datum des Osterfestes gebunden ist, handelt es sich um einen beweglichen Feiertag. Das Datum des Osterfestes wird nach dem Lunisolarkalender berechnet. In der Westkirche handelt es sich immer um den ersten Sonntag nach dem Frühlingsvollmond. Damit fällt das Osterfest frühestens auf den 22. März und spätestens auf den 25. April. Pfingsten findet immer am 50. Tage des Osterfestes statt. Sowohl der Ostersonntag als auch der Pfingstsonntag werden in der Zählung als Tag gerechnet werden, weswegen Pfingsten immer 49 Tage nach Ostern ist. Der Pfingstsonntag fällt entsprechend immer auf den siebten Sonntag nach dem Ostersonntag. Findet der Ostersonntag im Jahr 2017 also am 16. April statt, fällt der Pfingstsonntag auf den 4. Juni. Theoretisch kann der Pfingstsonntag auf ein Datum zwischen dem 10. Mai und dem 13. Juni fallen.

Wann ist Pfingsten 2018?

Pfingstsonntag: 20.05.2018
Pfingstmontag: 21.02.2018

Wo ist Pfingsten 2018 ein Feiertag?

In Deutschland handelt es sich nur beim Pfingstmontag um einen gesetzlichen Feiertag. Da der Pfingstsonntag allerdings generell immer ein Sonntag ist, spielt die Arbeitsfreiheit des Tages allerdings keine Rolle. Deshalb ist der Pfingstsonntag offiziell auch nur in Brandenburg, nicht aber in allen anderen Bundesländern ein offizieller Feiertag. Der Pfingstdienstag war bis in die 1960er-Jahre in manchen Regionen ein zusätzlicher Feiertag. Ein gesetzlicher Feiertag ist der Dienstag nach Pfingsten in Deutschland allerdings nicht mehr.

In manchen Bundesländern haben Schüler an diesem Tag jedoch schulfrei. Für Schüler und Lehrer spielen die Feiertage rund um Pfingsten allerdings generell eine weniger wichtige Rolle, da in den meisten Bundesländern zu diesem Zeitpunkt Pfingstferien sind.

Wo wird Pfingsten im Ausland gefeiert?

Da es sich bei Pfingsten um einen sehr wichtigen christlichen Gedenktag handelt, ist der Pfingstmontag auch in vielen anderen Ländern ein gesetzlicher Feiertag. Das gilt beispielsweise für die deutschen Nachbarländer Österreich, Niederlande, Belgien, Frankreich, Luxemburg, und Dänemark. In der Schweiz ist Pfingsten nur in einigen Kantonen ein gesetzlicher Feiertag, wodurch der Pfingstmontag nicht überall arbeitsfrei ist. Ansonsten ist der Pfingstmontag unter anderem auch noch in Ungarn ein Feiertag. Abgeschafft wurde der Pfingstmontag als Feiertag dagegen im stark katholischen Italien (Südtirol stellt dabei eine Ausnahme dar) sowie in Schweden. Außerhalb von Europa gibt es nur wenige Länder, in denen der Pfingstmontag ein gesetzlicher Feiertag ist.

Welche Bräuche gibt es rund um Pfingsten?

Ähnlich wie um das Osterfest hat sich auch rund um Pfingsten ein umfangreiches Brauchtum entwickelt. Die meisten geläufigen Bräuche sind allerdings weniger bekannt als die Osterbräuche. Das Brauchtum hat seinen Ursprung meist in der Land- oder Viehwirtschaft. Die bekanntesten Bräuche wollen wir Ihnen überblicksweise kurz vorstellen.

Pfingstbaumpflanzen

Besonders in der Lüneburger Heide, aber auch in anderen Teil Niedersachsens hat sich das sogenannte Pfingstbaumpflanzen etabliert. Dabei geht es entgegen dem Wortlaut nicht um das Pflanzen von Bäumen, sondern das Schmücken dieser. Dafür werden junge Birken gefällt, die daraufhin geschmückt und an öffentlichen Plätzen aufgestellt werden. Der Brauch geht der Überlieferung nach auf die Germanen zurück.

Pfingstenkranz

In Oelde, in der Region Münster, gibt es eine Variation des Pfingstbaumpflanzens. Dabei wird im Zentrum des Ortes ein großer geschmückter Pfingstbaum aufgestellt, um den die Einwohner am Pfingstsonntag und Pfingstmontag herumtanzen. Der Ursprung dieses Brauches ist unklar.

Pfingstzeltlager

In der Jugendarbeit haben sich sogenannte Pfingstzeltlager etabliert. Dabei handelt es sich um Veranstaltungen zur Stärkung der Gemeinschaft unter Jugendlichen. Diese finden auch deshalb meist an Pfingsten statt, da in dieser Zeit Schulferien sind.

Pfingstochse

Der Brauch des Pfingstochsen geht auf die Viehwirtschaft zurück. So wurden historisch gesehen an diesem Tag erstmals die Ochsen auf die Weide getrieben. Noch heute werden die Tiere dabei mancherorts zur Feier des neuen Weidejahres durch den Ort getrieben. Das größte und stärkste Tier wird dabei meist mit zahlreichen Blumen und anderen Verzierungen geschmückt. Früher wurde der Pfingstochse, also das geschmückte Tier, nach der Prozession geschlachtet und verspeist.

Weitere Bräuche rund um Pfingsten

Zuletzt sind hier noch weitere Pfingstbräuche aufzählen:

Wäldchestag
Knoblauchsmittwoch
Geißbockversteigerung
Pfingstsingen
Pfingstquack
Heischebrauch


Eine Bitte an die Homepagebetreiber unter Ihnen: Wenn Ihnen diese Seite weitergeholfen hat, wäre es sehr nett, wenn Sie einen Link auf diese Homepage setzen würden.

Impressum